* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








Liebes Tagebuch <3

Mannomann. Wenn ich an gestern denke, entfährt mir immer noch unwillkürlich ein "krass".

ICH HAB MIT DIESEM TYPEN RUMGELECKT!

Ich schreibe jetzt in der Bahn, also lasse ich den Rest der vorherigen Seite frei. Hab grad F. und meinen Lateinlehrer in der Bahn getroffen. Das überfordert mich, weil es beides Leute sind, zu denen ich kein klar definiertes Verhältnis habe.

Ich versteh F. nicht. Wirklich nicht. Unser Verhältnis ist angespannt, auf eine ganz komische Weise. Bei dem Gedanken an ihn wird mir jetzt noch ganz flau. Nun... als wir uns kennen gelernt haben, war ich klein und dumm. Ich habe auf ihn gestanden, und ich glaube, das tu ich noch immer. Er ist etwas Besonderes - ein geniale Mischung aus intelligent, charmant und attraktiv, nur dass das außer mir offensichtlich niemand merkt. Er war der erste Kerl, auf den ich sexuell attraktiv gefunden habe. Tja - nun hat er ne Freundin. Ein kleines, dummes Mädchen- naiv und nervig, aber süß.

Und wer bin ich? Ein kleines, kompliziertes Mädchen. Ich möchte, dass man mich mag, und möchte gleichzeitig nicht verletzt werden. Ich passe dem mein Verhalten an, und das gibt ne komische Mischung. Das Schlimmste ist, dass ich deshalb manchmal das Gefühl habe, mich nicht zu kennen. Das ist zum Beispiel jetzt der Fall. Es ist absurd, jetzt ins Tagebuch zu schreiben, aber es muss sein. Ich hab nämlich was zu erzählen, von F. und diesem Typ, S.

Aus F. werde ich, wie schon gesagt, einfach nicht schlau. Er muss mich für dämlich halten. Im Moment merke ich, dass ich nicht so bin, wie ich es gern wäre. Ich bin nicht wirklich smart. Ich bin kooomisch. Strange. Ein Freak. Manchmal gefällt mir das. Wenn ich mit mir im Reinen bin, trau ich mich, mich selbst mit anderen zu vergleichen. Dann mache ich mich selbst glücklich, wenn ich mich mit gleichaltrigen vergleiche. Wenn ich sehe, wie sie in ihren Pferdegeschichten aufgehen oder nur bis zur Nasenspitze denken können. Aber wenn ich einen normalen Moment erwische, und mich dann unabsichtlich mit anderen vergleiche, mache ich mir Sorgen. Dann bekomme ich das Gefühl, dass mit mir was nicht stimmt, und das ich nicht glücklich werden kann.

So, ich werde kontrolliert. Und hab keine Fahrkarte. Na super, 40€ - adé.

 

11.3.07 11:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung