* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








Liebes Tagebuch,

Es ist halb vier Uhr morgens am 13. Marz 2007. Ich liege im Bett und höre R.E.M. ("consider this... consider this the hit of the century... consider this" ). Es hat mir gut getan neulich am Busbahnhof so ausgeglichen zu sein. Das hilft mir dabei, in mir selbst nicht (nur) das zu sehen, was die anderen tun.

~Ich glaub, ich bin anders als die anderen.~

Und das ist nicht schlimm. Anders an mir ist zum Beispiel, dass ich eine "schwere Kindheit" hatte, und jetzt zu schätzen weiß, was ich habe. ich frage mich, ob es etwas universell Richtiges gibt oder welcher Charakter der richtige ist. Ich grüble viel nach, obwohl ich weiß, dass ich so nie eine Antwort finden werde.

Mhm. Ich les erst mal in meinem alten Tagebuch. Bis gleich.

13.3.07 03:34
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung